Ihr aktueller Online-Abfindungsrechner 2013

 

Nehmen Sie direkt hier Ihre Beispielberechnungen für Ihre Abfindung vor.

 

Bewertungen zu abfindungsforum.de

 

Das Feld "Zu versteuerndes Jahreseinkommen" im Abfindungsrechner

Um für Sie die Nutzung des Abfindungsrechners so übersichtlich und einfach zu gestalten, gibt es nur dieses eine Eingabefeld für das Jahreseinkommen.
 
Dort können Sie die Summe aus Ihren zu versteuernden Einkommensarten eintragen. Dazu gehören übrigens auch das Einkommen Ihres Ehepartners.
 
Minijobs: Wenn Sie oder Ihr Ehepartner auf 400,- Euro-Basis beschäftigt ist, werden diese Beträge vom Arbeitgeber mit 2% pauschal versteuert. Das bedeutet, die Steuer ist darauf bereits bezahlt und der Minijob unterliegt damit nicht dem Progressionsvorbehalt. Aus diesem Grund werden Einkünfte aus Minijobs bis 400,- Euro nicht in den Abfindungsrechner eingetragen.

 

Das Feld "Einkommensersatzleistungen mit Progressionsvorbehalt" im Abfindungsrechner

Zu diesen Ersatzleistungen gehören z.B. Leistungen aus Transfergesellschaften Arbeitslosengeld, Krankengeld, Mutterschaftsgeld, Elterngeld oder Kurzarbeitergeld.
 
Diese Leistungen sind in der Regel nicht zu versteuern (!), sie unterliegen aber dem Progressionsvorbehalt. Es bedeutet, dass diese Beträge zur Berechnung der Steuern auf die anderen Einkunftsarten heran gezogen werden.

 

Das Feld "Abfindung" im Abfindungsrechner

Abfindungen für den Verlust des Arbeitsplatzes werden in Deutschland als "außerordentliche Einkünfte" bezeichnet. Die Rechtsgrundlage finden Sie im § 34 EStG.
 
Ich empfehle Ihnen, unbedingt darauf zu achten, dass es sich um echte Abfindungszahlungen handelt. Nicht relevant sind Beträge, die zeitweise mit Abfindungen zusammen ausgezahlt werden, aber nicht zur Abfindung – sondern dem Gehalt gehören. Das können beispielsweise Gratifikationen, Boni, Prämien, Restzahlungen für nicht genommene Urlaubstage, Urlaubs- oder Weihnachtsgeld sein

 

Das Feld "Kirchensteuer" im Abfindungsrechner

Wenn Sie nicht der katholischen oder evangelischen Kirche angehören
  • wählen Sie bitte "0 %" aus,
 
Wenn Sie Angehörige der katholischen oder evangelischen Kirche sind
  • und Sie in Bayern oder Baden-Württemberg leben, wählen Sie bitte "8 %"
  • und Sie in einem anderen Bundesland leben, wählen Sie bitte "9 %"

Weitere Informationen

 

 

 

hat-Ihnen-der-Abfindungsrechner-geholfen